Sei gegrüsst im Namen Gottes.  Du hast noch einen weiten Weg
vor dir.  Die Hälfte davon bist du schon gegangen.  
Nun stelle deine Fragen.
Ich hätte gerne wegen meines letzten Traumes gefragt, in dem ich
diese dunkle Person und das schwarze Loch gesehen habe.
 
Ja.  
Ich hätte gerne gewusst wie ich das verstehen kann, weil ich wollte
die schwarze Figur in die Arme nehmen und sie sagte:  «Nein, weg!»
 
Nun, lass es uns so erklären.

Die schwarzen Löcher, die in Wirklichkeit auch existieren im
kosmischen Bereich, sind die Auflösung des Nichts.  Hier beginnt
der göttliche Ursprung, dort wo sich die Seele anfängt aufzulösen
und ins göttliche Bewusstsein übertritt.  

Diesen Teil kannst du nicht mehr erfassen.  
Verstehst du?
Ja.  Ich verstehe nur noch nicht ganz wieso man das nicht
umarmen kann?
 
Weil es dein Bewusstsein noch nicht greifen kann.  Es ist ein stiller
Übergang.  Du stehst davor.  Am Ende deines Weges
wirst du es begreifen.
004.1  Devi: Begegnung mit dem schwarzen Loch
DAS MYSTERUM DES GEISTES
Copyright
© 2017 aldroart.
All rights reserved.
DANK
VORWORT
KAPITEL 002
KAPITEL 003
004.2  Devi:  Die dunkle und lichte Seite
der Kundalini / Schwarzes Loch
das erwachte Bewusstsein, sondern auch das Licht in uns.  
Verstehst du das?  
Nach oben gerichtet?  
Ja, die Verbindung nach oben.  
Nun ist es aber so, wenn du deine Chakren geöffnet hast, kommt
ein neues Bewusstsein.  Und vor diesem Bewusstsein steht ein
Wächter.  Der Wächter ist die Nacht.  Ich nenne es so, damit du
es besser verstehen kannst.  
Ja.
Es ist nicht wirklich ein dunkles Wesen das dich bedroht, aber
es hat das Bewusstsein der Nacht und somit die Macht der
Dunkelheit.  Wenn du diesem bewussten Wesen standhalten
kannst, wirst du den nächsten Schritt vollziehen können.  
Es ist einfach eine Art Hüter der Schwelle, damit du die Schwelle
nicht übertrittst, bevor dein Bewusstsein nicht reif genug ist.
Wenn du die Schwelle übertreten hast, wirst du die Kundalini
nicht nur erfahren, du wirst ihr so bewusst sein, dass du sie so
einsetzten kannst, dass sie über deinen Körper hinaus die
ganzen Schwingungen in Bewegung bringen kann.  
Verstehst du?
Ich werde sie nachher bewusst in der materiellen Welt einsetzen?  
Ich werde aktiv werden was ich jetzt nicht bin,
oder fast nicht?  
Du bist es teilweise.  
Ja, also ich bin es, wenn ich heile?  
Ja, oder jetzt.  
Du wirst es in vermehrtem Masse tun.  Du wirst
Entmaterialisieren können.  Es wird so weit gehen, dass du
Tumore auflösen kannst.  Aber für diesen Schritt musst du
die Schwelle zuerst überschreiten und du stehst davor.  
Kannst du das nachvollziehen?  
Ja.
Du erschrickst, weil du es nicht erwartest.  
Ja, es ist so stark.  
Ja.  
Es ist wahnsinnig.  
Und es ist immer so.  Es muss dich erschrecken.  Es muss in
einem Moment kommen, in dem du es nicht erwartest um
deine Bereitschaft zu prüfen.
Nicht dein Wille ist es der das kann, nicht dein Bewusstsein ist
es das das kann, sondern das innerste Leuchten deiner Seele.  
Verstehst du?  
Wenn dieses Leuchten stark genug ist, wirst du die Schwelle
überschreiten können.
Also, wenn dies das nächste Mal kommt, weiche ich nicht aus,
sondern gehe dem entgegen?  
Ja.  
Das wusste ich nicht ob ich mich zurückziehen solle?  
Du kannst einfach stehen bleiben.  Sei dir dem Zustand bewusst
indem du bist und verharre in ihm, höre in dich hinein, er wird
Wenn du die Fragen in dir beantworten kannst, weisst du, dass
du dem Tor ein Stück nähergekommen bist.  Irgendwann wirst
du dann vor dem Tor stehen und in das schwarze Loch gehen.
Also wird sich die Erfahrung vom siebten Chakra bewusst
wiederholen?
 
Ja.  Es wird ein unheimlicher Sog sein und du wirst dich
nicht mehr erwehren können.  Das schwarze Loch wird
dich hineinziehen und du wirst dich ganz hineingeben,
dein Bewusstsein verlieren.  
Wenn du wiedererwacht bist, weisst du nicht mehr was
gewesen ist.  Du wirst es nach und nach wiederfinden.  
Wird es schmerzlich sein?  
Ja.  Es kann sehr schmerzlich sein.  Es kann aber auch
sehr erlösend sein.  Zuerst wird es sehr wehtun.  
Wehtun?  
Ja, ich meine es wird dir Schmerzen bereiten, seelische
Schmerzen.  Wenn du dich dem Schmerz hingegeben hast,
wenn du dich in den Schmerz hineingibst, wird er sich
auflösen.  Es ist dann die Spirale.  Gib dich der Spirale hin.  
Ich denke du hast schon verstanden.  
Ja.  
Sei dir gewiss, dass wir dich nicht allein lassen, auch wenn du
dich alleine fühlst.  Wir sind bei dir und stehen dir bei.  Es ist
nur dein Gefühl der Einsamkeit, das du durchschreiten musst
um ganz bei Gott zu sein.  
Verstehst du?  
Ich hoffe ja.  
Ich weiss, dass du verstehst.  
Ja.  Ich habe das Gefühl, dass ich gerne ausweichen würde,
aber nicht wirklich.
 
Natürlich, es ist ganz natürlich, dass du ausweichen willst.  
Du bist ja auch nur ein Mensch.  In diesem Moment wirst
du nicht mehr ausweichen.  
Klar nicht.  
In deiner Vorstellung weichst du aus, aber nicht in deinem
Bewusstsein, darum stell es dir nicht vor, sondern lass es In
deiner Vorstellung weichst du aus, aber nicht in deinem
geschehen.  Dann wird es geschehen können wie es sein
muss.  Dann wirst du nicht zuerst die Blockierungen
überwinden müssen.  
Ist das der Text, der in der Bibel steht?  
Ja.
Jetzt ist schon gut aber in der Zeit dazwischen bin ich
manchmal fast verloren, es ist so schwierig, weil es ist
so verrückt im Verhältnis zur Materie.
 
Ja.  
Das ist das Wahnsinnige, das ist zum Teil mein Problem.  
Wenn die Verbindung noch nicht ganz hergestellt ist, wenn
die Brücke noch nicht vollständig ist, kommt dieses Gefühl
der absoluten Leere.  
Ja.  
Du bist der Brückenpfeiler, das Andere kannst du nur mit
unserer Hilfe ermöglichen.  Du brauchst einfach Geduld dazu.
aldroart